← zurück zum Magazin

Die Amis schlagen zurück: Der Marshmallow-Bogen

KATEGORIE: Gadget Check Geek Gags
29. März 2013 - 12:00 Uhr

Wer dachte die Oreo-Gun wäre das höchste der Gefühle in Sachen zuckersüßer Kriegsführung, wird jetzt eines besseren belehrt. OK, die Oreo-Kekse aus der selbstgebauten Schrotflinte der deutschen Zwillen-Nerds haben vielleicht ordentlich Durchschlagskraft. Aber was ist das schon gegen einen Kugelhagel aus fluffigen Marshmallows? Die Marshmallow Fun Company hat jetzt ein entsprechendes Kriegsgerät entwickelt: Der Marshmallow-Bogen!

Überzeuger mit bis zu 25 Argumenten

Mit dem Bogen, der ohne manuelles Nachladen bis zu 25 Mini-Marshmallows per Luftdruck aus dem Magazin schießt, ist es ein leichtes, sich im Büro Respekt zu verschaffen. Oder Terror beim Kindergeburtstag zu schieben. Und im Gegensatz zu den brutalen Oreo-Projektilen ist beim neu erschienenen Bogen die Verletzungsgefahr weniger ausgeprägt. Trotzdem, das neuartige Kriegsgerät hat ordentlich Power: Bis zu zehn Meter fliegen die Marshmallows. Vielleicht sollte man überlegen auch die Polizei mit der neuen Technologie auszustatten, leckere Marshmallows haben bei der Zerschlagung von Demonstration sicher mehr positive Überzeugungskraft als gemeine Gummigeschosse und Tränengas.

Bogen im Praxis-Test

Die Alltagstauglichkeit des Bogens hat das Team von Vat19 ausgiebig getestet und davon ein Video gemacht. Nicht nur das, der Shop verschickt auch nach Deutschland.
Wie viel der Versand dabei kostet, wird nicht verraten, wahrscheinlich mehr als der Bogen an sich: Lediglich um die 25 Dollar kostet die fast ein Meter große und natürlich spülmaschinenfeste Super-Waffe. Solange Europa nicht weiter zum Krisengebiet mutiert, sollte auch der Export nach Deutschland völkerrechtlich vertretbar sein. Sobald der Gadget-Bogen hier direkt erhältlich ist, steht das natürlich auf seriously!

Kommentare sind derzeit geschlossen.

nach oben