← zurück zum Magazin

Gesture: Bürostuhl für professionelle Hänger

KATEGORIE: Gadgets von Morgen
27. März 2013 - 15:00 Uhr

Die Evolution hat lange gebraucht, den Menschen in eine aufrechte Haltung zu bringen. Höchste Zeit für eine kleine Revolution!
Seit der Erfindung des Schreibtisches hat sich nicht sonderlich viel verändert. Briefpapier wurde von der Schreibmaschine ersetzt, die Schreibmaschine vom Computer. Mit der Einführung der Laptops begann die Emanzipation, Arbeit war nicht mehr unmittelbar an das Büro gebunden. Mit der Verbreitung von Smartphones und Tablet hat sich der moderne Mensch jetzt endgültig von der Diktatur des Schreibtisches befreit. Höchste Zeit also die Möbelganitur dem neuen lockerleichten Lebensgefühl anzupassen? Für die neue Avantgarde, die am liebsten den ganzen Tag auf der Couch liegen würde, sich aber durch Sozialneid gehindert daran gehindert sieht, gibt es jetzt genau das richtige Sitz-Mobiliar.

Bürostuhl für die moderne Schreibtisch-Haltung

Die Entwickler von Gesture, dem wohl ersten Stuhl, der für die Nutzung von Laptops, Smartphones und Tablets optimiert wurde, haben beim modernen Homo Büronomicus neun weit verbreitete Sitzpositionen identifiziert. Der Zukunfts-Stuhl wurde so konstruiert, dass der Körper bei den typischen Sitz- und Bewegungsmustern unterstützt wird. Die Philosophie dabei ist relativ simpel: Früher waren Bürostühle relati starr und darauf ausgelegt, den Benutzer so lange wie möglich vor dem Schreibtisch halten zu können. Die Anforderungen des modernen, bewegungsbedürftigen Bürohengsts sind natürlich weitaus vielfältiger. Der Performer von heute braucht natürlich einen Stuhl so individuell wie der Startbildschirm seines Windowsphones und flexibel wie die Yoga-Trainerin. Was dabei rausgekommen ist, zeigt ein wissenschaftlich angehauchtes Promo-Video, das in Sachen Überhöhung locker mit Apple mithalten kann.

Hängematte für den gesundheitsbewussten Kippler

Schon die vielen Kinder in der Schule, die nicht vom Kippeln mit dem Stuhl ablassen konnten, haben uns gezeigt: Der Mensch möchte nicht still und aufrecht sitzen, und erst recht nicht im Büro. Um etwaige Rückenschäden kümmert man sich einfach in der Zukunft, technologischer Fortschritt und so. Um die Zeit bis dahin möglichst angenehm zu gestalten, empfiehlt sich der Gesture-Bürostuhl, der einfach jede Bewegung des Insassen mitmacht. Quasi der perfekte Stuhl für ADS-Leidende und Zappel-Philips. Leider sind flexibel verstellbare Schreibtischstühle jetzt keine absolute Weltneuheit, insofern beschränkt sich die technologische Innovation auf die großzügig variierbaren Armlehnen. Armlehne niedrig – Laptophaltung, Armlehne hoch – Tablet gucken. Nettes Konzept, cooler Gadget-Stuhl. Oder wie es im bescheidenen Video zum im Herbst erscheinenden Stuhl heißt: … a chair that was designed for the interface between user and technoligy… Seriously!

Kommentare sind derzeit geschlossen.

nach oben